1.0 Features

Aus EasyVDR Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Easyvdr10-oneriric400x300.jpg

Zur Kategorie EasyVDR 1.0

Was bietet easyVDR 1.0?

Breite Hardwareunterstützung

Haupt-Features

  • einfacher Installer mit Festplatten-Erkennung und Einbindung bestehender Mediapartitionen (neu: Offlineinstallation)
  • Umfangreiches Setup zur weitgehend automatischen Einrichtung der Spezial-Hardware
  • XBMC 11.0-pvr+odk-eden mit einfachem Wechsel von VDR zu Desktop/XBMC
  • PChanger. Mit der Fernbedienung problemlos zwischen verschiedensten Desktop-Programmen wechseln
  • Benachrichtigung auf Updates beim VDR-Start (abschaltbar), Update per OSD möglich
  • ...

Weitere Infos

Zusatz-Features

  • Auf Wunsch Desktop LXDE, XFCE, KDE oder fvwm-crystal installierbar
  • Parallelbetrieb VDR auf FF(SD/HD)-Karte und X11-Desktop auf Grafikkarte
  • zahlreiche Plugins
  • easyPortal mit neuen Features (erweitertes Logging, SSH-Zugriff auf den VDR)
  • Steuerung per Android App AndroVDR
  • Live-TV in XBMC
  • Skript für Webradio eingebunden
  • uvm.

Software

  • Ubuntu 11.10 "Oneiric Ocelot" als lange getestete Basis
    • Kernel 3.0.0-19 /VDR 1.7.21 (neueres experimentell verfügbar)
    • Xinelib 1.2 / xineliboutput 1.0.7 CVS Mai 2012 / Alsa 1.0.24

Experimentelles ohne Support

  • Softhddevice
  • Experten nutzen auch erfolgreich bestimmte Intel / ATI Grafikkarten
  • Die Pakete liegen großteils auch in 64 Bit Ausführung bereit
  • Installation von speziellen Umgebungen möglich (Installation massiv anpassbar, auch Offline möglich)
  • ...