1.0 Installation

Aus EasyVDR Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Easyvdr10-oneriric400x300.jpg

Zur Kategorie EasyVDR 1.0

Download

Download von: http://www.easyvdr-forum.de/dl/easyvdr-1.0.0-stable.iso
MD5Sum: 69cc0acbd87efe598b205dbbb3c43645 easyvdr-1.0.0-stable.iso

Zur Überprüfung der md5-Checksumme kann nach dem laden des ISOs über die Konsole einfach im Verzeichnis md5sum easyvdr*.iso eingegeben werden.

Installationsmedien

Installation von DVD

Das ISO für die 1.0 ist ca. 1300MB groß und muss auf eine DVD gebrannt werden.
Es kann auch das passende CD-Cover runtergeladen und aufgebracht werden: CD-Cover 1.0

Installation von USB-Stick

Alternativ kann das ISO auch auf einen USB-Stick zur Installation kopiert werden: (Achtung! Experimentell!!!)

Das Image ist über 1GB groß, darum ist mindestens ein 2GB großer Stick erforderlich.

Neue Methode (Hybrid-ISO)

Herausfinden, welches Device der Stick ist:

sudo fdisk -l

bzw. bei einer GPT-partitionierten Platte (neuere Linuxe, wie z.B. die 1.0 verwenden diesen):

sudo parted

Dann

(parted) print devices all

dort eingeben (nur "print devices all").

Beispielausgabe:

/dev/sda (2000GB)
/dev/sdb (7812MB)

Der Stick ist also /dev/sdb. Im Folgenden muss also /dev/sdx /dev/sdb lauten bei diesem Beispielsystem. Mit

quit

parted beenden.

Den Stick aushängen:

sudo umount /dev/sdx

Das Image auf den Stick schreiben:

sudo dd if=~/Desktop/easyvdr-1.0.0-stable.iso of=/dev/sdx 

Wichtig: Das Outpufile ("of") darf nur in der Schreibeise /dev/sdx angegeben werden. Also ohne Ziffer am Ende. Falsch: /dev/sdx1

Dann lange warten!

Bsp. (A.iso liegt in / , also im Hauptpfad):

sudo dd if=/A.iso of=/dev/sdb
1853164+0 Datensätze ein
1853164+0 Datensätze aus
948819968 Bytes (949 MB) kopiert, 418,701 s, 2,3 MB/s

Alte Methode

  • Standard-K/Ubuntu-Desktop 10.04 booten (egal ob installiert, oder Live-CD)
  • easyVDR 1.0-ISO speichern
  • im Menü System - Startup-Diskcreator starten
  • easyVDR 1.0-ISO auswählen
  • USB-Stick einstecken (Größe >1GB)
  • USB-Stick auswählen
  • USB-Stick leeren
  • Startup-Disk erstellen
  • Wenn fertig, Stick entfernen und damit booten
  • Einmalig bei Aufforderung CD einzulegen mit Enter bestätigen

Den USB-Creator gibt es in Ubuntu und Kubuntu.

Weitere Infos hier: wiki.ubuntuusers.de/Live-USB

Unter Windows

Hier werden Methoden aufgezeigt, wie man auch den USB-Stick unter Windows erstellen kann.

Grundsätzliches zur Installation

  • Immer an dem Display installieren, an dem easyVDR auch genutzt werden soll (bei X-basierter Ausgabe), sonst gibt es später Probleme mit unpassender Bildschirmausnutzung, kein Ton über HDMI...
  • Installationen auf Basis vom easyVDR 0.6/0.7/0.8/0.9 können nicht per Update auf die 1.0 gebracht werden. Bitte mit dem bereitgestellten ISO neu installieren!
  • Ein Update von jeglicher Vorversion der 1.0 Stable - abgesehen von der 1.0 RC2 mit Installation nach dem 25.6.2012 - ist definitiv nicht empfehlenswert.
  • Die /media/ Partition wird bei der Installation nicht angetastet (aber Änderungen in den Dateirechten), wenn sie erkannt wird.
    Ausnahme ist das Verzeichnis /media/easyvdr.
  • Bei Problemen mit der Installation: Logs sind Pflicht.
    Logfiles von System und VDR, die ab dem Start nach /var/log/ geschrieben werden, sind über EasyPortal / EasyInfo zu bekommen.

Von DVD booten

Das Bootmenü

Installer-boot-menu.jpg

Erweiterte Optionen

  • Check CD for Defects: CD prüfen
  • Rescue a broken System: Rettungssystem
  • Testing Installation: nach Passworteingabe werden stable + testing PPAs bei der Erstinstallation genutzt (nur für Betatester empfohlen - kein Support)
  • Unstable Installation: nach Passworteingabe werden stable, testing + unstable PPAs bei der Erstinstallation genutzt (nur für Entwickler empfohlen - kein Support)
  • easyVDR Installation Alternativ: lässt mehr Einstellungsmöglichkeiten zu, dadurch auch Offline-Installation möglich. (am sichersten: Postfix am besten nicht konfigurieren)
  • CLI Ubuntu Installation: Installiert Ubuntu 11.10 ohne GUI
  • Sdt Ubuntu Installation installiert den normalen Ubuntu Desktop

Installation

Installer-Partitionierung1.jpg

Wird eine frühere easyVDR-Installation auf dem System eindeutig erkannt, dann wird diese entsprechend angezeigt, aber / und Swap werden neu partitioniert. Die Mediapartition wird nicht verändert.

Es empfiehlt sich aber eine komplette Neuinstallation zu machen und danach die gesicherten Mediadaten nach /media/easyvdr01/ zurück zu kopieren, da easyVDR 1.0 XFS als Filesystem nutzt. Eine alte 0.8-Mediapartition ist ext3-formatiert und ein Filesystemcheck dauert sehr lange - bei XFS ist das in wenigen Sekunden erledigt.

Deshalb Mediadaten der 0.8 sichern und nach Installation zurückkopieren!


Bei der Installation wir per Default auf dem Ziel-Datenträger

  • eine Partition SWAP erstellt (200% des RAMs - nötig für STR/STD)
  • eine Partition / für das System erstellt (Minimal 4GB - Maximal 15GB)
  • eine Partiton für /media erstellt, die den Rest der HDD nutzbar macht


Installer-Partitionierung2.jpg


Fortschritt der Ubuntu Basisinstallation

Installler-Fortschritt.jpg

Setup

Nach der Installation bootet das System neu und das Setup wird gestartet.