Einstellungen für Xine und XineLibOutput für die 1.0

Aus EasyVDR Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Easyvdr10-oneriric400x300.jpg

Zur Kategorie EasyVDR 1.0

XineLibOutput als Frontend

Wichtige Parameter in der config für Xinelib

Siehe "Wichtige Parameter in der config für Xine"

Xine als Frontend

Wenn Xine als Frontend eingestellt worden ist, kann man durch umbenennen der Video-Dateien unter /var/lib/vdr/plugins/xine die Completly-Black in die "nosignal4x3" und "nosignal16x9" das Anzeigen des "Xine" beim Umschalten los werden.

Falls 4:3-Sender auf volle Breite bei 16:9 scaliert werdern sollen, kann man per Einstellungen im OSD zum Xine-Plugin das Scaling bei 4:3 in X-Richtung einstellen.

Wichtige Parameter in der config für Xine

Alsa / Ton

Alle Einstellungen für den Ton fangen mit "audio." an. Vom Setup werden folgende Einstellungen gemacht:

audio.device.alsa_default_device:
audio.device.alsa_front_device:

Hier kann man auch Einstellungen für mehrere Device etc vornehmen.

Bild Qualität

Für die Bildqualität und Umschaltzeiten sind folgende Paramter wichtig:

  • video.output.vdpau_hd_deinterlace_method
Hier kann der Deinterlacer für HD-Sender gewählt werden. Bei Astra-Sendern geht es hier eigentlich nur um Servus-TV, da alle anderen Sender mit 720p und damit Vollbilder senden. Je nach Leistungsfähigkeit der Grafikkarte kann man zwischen verschiedenen Einstellungen wählen. Meine Empfehlung: temporal_spatial versuchen. Wenn das nicht flüssig läuft, den Chroma-Deinterlacer deaktivieren (siehe video.output.vdpau_skip_chroma_deinterlace)
  • video.output.vdpau_honor_progressive
Diese Einstellungen bewirkt, dass für Sender, die Vollbilder senden (z.B. ARD, ZDF, Arte) der Deinterlacer nicht benutzt wird. Das macht Sinn und spart Rechenleistung. Diesen Wert sollte man also auf 1 setzten
  • video.output.vdpau_sd_deinterlace_method
Hier wird der Deinterlacer für SD-Sender gewählt. Normalerweise sollte jede Karte hier temporal_spatial schaffen und damit das beste Bild erzeugen
  • video.output.vdpau_sd_only_properties:noise+sharpnes
Hier kann man weitere Bildverbesserungen aktivieren. Noise reduziert Mpg-Artefakte und Sharpness soll das Bild schäfen.
  • video.output.vdpau_skip_chroma_deinterlace
Hier kann man den Chroma-Deinterlacer abschalten. Dieser verbessert die Bildqualität, verbraucht aber auch viel Rechenleistung. Für meine GT210 deaktiviere ich den Chroma-Deinterlacer und kann dann aber anstatt temporal temporal_spatial als Deinterlacer verwenden. Hier kann man aber je nach Geschmack und Rechenleistung wählen.

Umschaltzeiten

Um die Umschaltzeiten zu beeinflussen, kann man einige Buffer einstellen. Hier ist u.U. einiges experimentieren angesagt. Grundsätzlich gilt, kleinere Buffer => schnelleres Umschalten. Aber man erkauft sich die schnellen Umschaltzeiten u.U. mit Stabilitätseinbußen oder Bildstörungen beim Umschalten.

  • media.xvdr.num_buffers_hd
Das sind Video-Buffer für HD-Sender. Ein guter Wert liegt zwischen 2500 und 5000, aktuell verwende ich 4000
  • engine.buffers.audio_num_buffers
Hier werden die Audio-Buffer eingestellt. Ich benutze aktuell 500. Ich habe im Kopf, dass dieser Buffer und der folgende immer gleich groß sein sollte
  • engine.buffers.video_num_buffers
Hier können die Video-Buffer für SD eingestellt werden. Aktuell benutze ich auch 500 und damit gleich viel wie für die Audio-Buffer
  • engine.buffers.video_num_frames
Dieser Parameter ist sehr kritisch, was Umschaltzeiten angeht. Bei der 0.7.11 habe ich lange 22 genutzt, aktuell verwende ich 35. Falls der Frontend beim schnellen zappen abstürzen sollte, empfehle ich den Wert schrittweise zu erhöhen. Mit einem Wert von 50 sollten aber keine Probleme mehr auftauchen.

Wie schalte ich von XinelibOutput auf Xine als Frontend um

Im OSD unter System-Einstellungen => Einstellungen => System-Einstellungen => Frontend-Einstellungen kann man das Frontend Xine auswählen. Nach einem anschließenden Reboot sollte nun Xine als Frontend gestartet sein.

Falls die Einstellungen wie Ton nicht passen, können diese aus der config für XinelibOutput übernommen werden. Dazu einfach den VDR stoppen und die beiden Dateien "config" unter /var/lib/vdr/plugins/xine und /var/lib/vdr/plugins/xineliboutput editieren und die Werte für alsa abgleichen.

Auch ein zurückstellen des Frontends auf XineLiboutput "vdr-sxfe" ist so möglich.

Das Frontend kann nun auch einfach über den Program Changer wechseln.

Xorg.conf Einstellungen

Bild auf den HDMI-Ausgang legen, auch wenn der Fernseher aus ist

Damit mein VDR auch den HDMI-Ausgang benutzt, wenn der Fernseher ausgeschaltet ist, habe ich folgende Änderungen an der xorg.conf gemacht. In der Section "Monitor" habe ich folgende Zeilen eingefügt:

Option "UseDisplayDevice" "DFP-0"
Option "ExactModeTimingsDVI" "True"
Option "UseEDIDFreqs" "False"

Damit benutzt der VDR immer meinen vorgegebenen Ausgang "DFP-0". Das kann bei anderen Grafikkarten auch entsprechend DFP-1 etc sein.

Damit der Fernseher auch mit 50hz angesprochen wird (oder 100 oder 200), verwende ich keine edid.bin, sondern gebe den Modus in Modelines direkt in der xorg.conf an:

# 1920x1080p @ 50Hz (EIA/CEA-861B)
ModeLine "1920x1080@50" 148.500 1920 2448 2492 2640 1080 1084 1089 1125 +hsync +vsync
# 1920x1080p @ 60Hz (EIA/CEA-861B)
ModeLine "1920x1080@60" 148.500 1920 2008 2052 2200 1080 1084 1089 1125 +hsync +vsync

Mit den beiden Modelines kann ich wählen, ob ich 50Hz oder 60Hz (macht beim VDR keinen Sinn) nutzen will. Damit die passende Modeline benutzt wird, habe ich in der Section "Screen" eine SubSection eingefügt:

SubSection "Display"
Depth 24
Modes "1920x1080@50"
EndSubSection

Damit wird dann die Modeline "1920x1080@50" von oben benutzt. Diese Modelines kann man z.B. hier erstellen

Meine Section "Monitor" und Section "Screen" mal komplett:

Section "Screen"
Identifier "Screen0"
Device "Device0"
Monitor "Monitor0"
DefaultDepth 24
SubSection "Display"
Depth 24
Modes "1920x1080@50"
EndSubSection
EndSection

Section "Monitor"
# HorizSync source: edid, VertRefresh source: edid
Identifier     "Monitor0"
VendorName     "Unknown"
ModelName      "LG TV"
HorizSync 30.0 - 81.0
VertRefresh 50.0 - 60.0
Option "DPMS"
Option "UseDisplayDevice" "DFP-0"
Option "ExactModeTimingsDVI" "True"
Option "UseEDIDFreqs" "False"
# 1920x1080p @ 50Hz (EIA/CEA-861B)
ModeLine "1920x1080@50" 148.500 1920 2448 2492 2640 1080 1084 1089 1125 +hsync +vsync
# 1920x1080p @ 60Hz (EIA/CEA-861B)
ModeLine "1920x1080@60" 148.500 1920 2008 2052 2200 1080 1084 1089 1125 +hsync +vsync
EndSection